Made with MAGIX © Copyright TGL-Cup TGL-Cup Willkommen auf der offiziellen Homepage des TGL-Cup Tryppehna siegt zum Saisonauftakt “Aufgestanden und raus aus den Höhlen” hieß es am Samstag, den 27.04.2019, denn an diesem Samstag Nachmittag war der Startschuss in die Saison 2019! Die Kameraden aus Garitz-Bornum luden recht herzlich zum ersten Kräftemessen und damit zum ersten Wertungslauf des diesjährigen TGL-Cup. Zu den üblichen Verdächtigen, gehen in diesem Jahr auch 4 Neue Teams an den Start. Herzlich Willkommen an die Mannschaften aus Straguth-Deetz, Mupperg, Lindenberg und Märkisch Oderland. :) Voller Vorfreude fanden sich die ersten Teams bereits 3 Stunden vor Beginn des ersten Startschusses auf dem Wettkampfplatz ein. Um 14 Uhr war es dann soweit und der Wettkampf konnte eröffnet werden. Die Platzbedingungen waren wieder überragend und das Team der Wertungsrichter, um unseren Hauptkampfrichter Dr. Richard Münder bestens organsiert. Zur Eröffnung wurden alle anwesenden Teilnehmer dann persönlich vorgestellt und begrüßt, wobei unsere Wettkampfleitung noch etwas schläfrig wirkte. ;) Das sollte sich mit dem Startschuss zum Event ändern und alle waren direkt hell wach. Die Wetterbedingungen waren sehr durchwachsen, wobei der Wind und die tiefstehende Sonne den Schwierigkeitsgrad deutlich erhöhten. Trotzdem hatte es der erste Durchgang bereits in sich. Zella legte in gewohnter Manier vor und setzte die Bestzeit auf 21,96 sek. Diese sollte jedoch nicht lang Bestand haben. Der amtierende deutsche Meister und Olympiasieger, das Team Märkisch Oderland zog nach und konnte die Bestzeit des Serienmeisters direkt unterbieten. Denkbar knapp blieb die Uhr bei 21,94 sek. stehen und das obwohl vor dem Start die Saugleitung vom Podest fiel! Starke Leistung! Aber auch dieser Platz an der Spitze sollte nur von kurzer Dauer sein. Die Mannschaft aus Tryppehna zog nach und konnte ihren Lauf in 21,42 sek beenden. Zella gelang es zwar sich im 2. Durchgang nochmals zu verbessern und sich mit einer Zeit von 21,59 sek. an MOL vorbei zu schieben, der Tagessieg ging jedoch nach Tryppehna. Der Gesamtzweite des Vorjahres hatte so den besten Start aus der Winterpause. Platz 4 der Tageswertung ging an Rübeland, in einer ebenfalls starken Laufzeit von 22,07. Die Gastgeber aus Garitz-Bornum erreichten eine Zeit von 22,79 sek., was am Ende zum 5. Platz reichen sollte. Dicht dahinter folgten die Teams aus Beckwitz (23,17), Großpillingsdorf (23,35) und Hayna (25,01). Platz 9 ging an Hemleben in einer Zeit von 26,83 sek., gefolgt von Lindenberg auf 10 (27,64sek.) und Straguth- Deetz auf 11 (30,10sek.). Die Mannschaft aus Mupperg konnte eine Laufzeit von 32,04 sek. erreichen und belegte so den 12. Platz, vor Reetz in 34,27 sek. und dem Team Wittenberg (42,78 sek.). Insgesamt verlief dieser sehenswerte Wettkampf sehr fair und diszipliniert ab. Auch die Gastgeber hatten alles hervorragend organisiert und durchgeführt, sodass sich wirklich alle Beteiligten sehr wohl fühlten. Ein großes Lob daher nochmal an die Ausrichter dieses ersten Wertungslaufes, an alle Mannschaften und an das Team der Wettkampfrichter!!! Nun bleibt allen Beteiligten eine Woche, um sich auf den nächsten Lauf vorzubereiten und eventuell bereits verlorene Punkte aufzuholen. Wir freuen uns bereits jetzt auf den bevorstehenden Wettkampf in Beckwitz (13 Uhr) und wünschen allen Teams eine gute Vorbereitung. Eure Wettkampfleitung   Zella setzt sich wieder an die Spitze Am Samstag, den 04.05.19. fand der 2. Wertungslauf des diesjährigen TGL-Cup statt. Die Gastgeber aus Beckwitz konnten für perfekte Wettkampfbedingungen sorgen, was einen spannenden Wettkampf erahnen ließ. Unter der souveränen Leitung von Dr. Richard Münder wurde der Wettkampf um 13 Uhr eröffnet. Nachdem der Serienmeister aus Zella im ersten Wertungslauf Punkte liegen ließ, warteten alle auf eine Reaktion. Diese sollte kommen, jedoch erst nach einem wiedermal spannenden Wettkampf um die begehrten Punkte. Im ersten Durchgang noch abgeschlagen, konnten die Männer aus Zella ihrer Favoritenrolle gerecht werden und den Wettkampf in Beckwitz, mit einer Laufzeit von 21,28 sek. gewinnen. Direkt dahinter lag jedoch auch das Team aus Tryppehna (22,02 sek.), was bedeutet, das beide Mannschaften nun punktgleich an der Spitze liegen. Lediglich die bessere Laufzeit sichert den Thüringern den Platz an der Sonne. Auf dem 3. Platz landeten die Männer aus Garitz- Bornum, in einer Zeit von 22,20 sek., die damit wiedermal ihre sehr gute Form bestätigen konnten. Diese Platzierung beschert dem Vizelandesmeister von Sachsen-Anhalt den aktuell 3. Platz in der Gesamtwertung. Nur einen Punkt dahinter liegt der LM von Sachsen-Anhalt. Die Männer aus Rübeland kamen nicht über einen 5. Platz (22,98 sek.) hinaus und mussten sich an dem Tag hinter dem Team aus Großpillingsdorf einreihen. Die Sachsen konnten in einer Zeit von 22,39 sek. den 4. Platz belegen und bewahrten sich so weiter alle Chancen in der Cupserie. Platz 6 ging an das Team aus Hayna, in einer Zeit von 23,55. Damit sind die Männer aus der Stadt Schkeuditz mit Sicherheit nicht zufrieden und wir können eine Leistungssteigerung erwarten. Das Selbe gilt wohl auch für Hemleben. Der 7. Platz der Tageswertung, mit einer Zeit von 24,85 ist sicher ausbaufähig und bedeutet viel Arbeit auf dem Weg in die oberen Ränge. Auf Platz 8 landeten die Kameraden aus Straguth-Deetz. Die Laufzeit von 24,99 bedeutet nicht nur persönliche Bestzeit im TGL-Cup, sondern zeigt auch eine deutliche Steigerung zum 1. Wertungslauf. Der Lohn dafür: Platz 9 in der Gesamtwertung. Der 9 Platz ging nach Beckwitz, wo die Tendenz eher nach unten geht. Die Laufzeit von 26,04 kann in keinster Weise zufriedenstellend sein, weshalb wir auch hier eine deutliche Steigerung erwarten können. Das Team Wittenberg belegte den 10. Platz und verpasste so den einen Befreiungsschlag, nach dem mäßigen Ergebnissen aus Garitz. Dicht dahinter zeigte sich das Team aus Mupperg leicht verbessert. Die Laufzeit von 29,48 sicherte ihnen somit 6 Punkte im TGL-Cup. Auf Platz 12 stand die Feuerwehr Lindenberg, dich sich mit ihrer Zeit von 29,65 etwas verschlechterten. Dies bedeutet vorerst Platz 12 der Gesamtwertung. Auf dem 13. Platz der Tageswertung lag das Team aus Reetz. Die Laufzeit von 31,51 stellt sicher eine Verbesserung dar, wird jedoch noch nicht zufriedenstellend sein. Damit liegt der einzige Starter aus dem Bundesland Brandenburg auf Platz 13 der Gesamtwertung. Insgesamt zeigten sich Ausrichter und Wettkampfleitung sehr zufrieden mit dem Ablauf des Wettkampfes. Die Läufe gingen sehr fair und ohne große Beanstandungen über die Bühne. Ein großes Lob daher nochmal an alle anwesenden Teams und herzlichen Glückwunsch zu den erreichten Platzierungen. Ein großes Lob geht auch an den Gastgebern aus Beckwitz für diesen wirklich sehr gut organisierten und durchgeführten Wettkampf. Wir haben uns alle wieder sehr wohl gefühlt. Danke auch an das Wertungsrichterteam um Dr. Richard Münder für den reibungslosen Ablauf. Wir fiebern nun dem 3. Wertungslauf in Rübeland entgegen und sind gespannt, ob der Kampf an der Spitze weiter spannend bleibt. Allen Teams eine gute Vorbereitung auf den Wettkampf in Rübeland und eine gute Anreise. Viele Grüße, das Organisationsteam des TGL-Cup. :)